Julia Wippler und Dr. Alice Probst im Notariat am Blankeneser Markt

Im Überblick

Notare sind zuständig für Beurkundungen jeder Art sowie für die Beglaubigung von Unterschriften und Abschriften. Für eine Vielzahl besonders weitreichender Rechts­geschäfte ist die notarielle Beurkundung gesetzlich vorgeschrieben.

Zu den Kerngebieten der notariellen Tätigkeit gehören folgende Bereiche:


Wir beraten Sie vor der Beurkundung unparteilich und umfassend. Wir übersenden Ihnen Vertrags­entwürfe und stehen für Ihre Fragen und Änderungs­wünsche zur Verfügung. Anschließend kann ein Be­urkundungs­termin kurzfristig vereinbart werden. Nach der Beurkundung übernehmen wir den Vollzug der Urkunde für Sie: Oft sind im Rahmen der Abwicklung Genehmigungen und Erklärungen Dritter einzuholen, Anträge bei Gericht zu stellen und zur Absicherung beider Vertrags­parteien Zahlungen zu überwachen.


Gerade in schwierigen Situationen stehen wir unseren Mandanten als neutrale Mittler zur Seite. Unsere Aufgabe ist es, eine für alle Beteiligten transparente und inhaltlich ausgewogene Lösung herbei­zu­führen.

Die anfallenden Notargebühren sind in der Kostenordnung bundes­weit einheitlich gesetzlich vorgeschrieben. Die Höhe bestimmt sich nach dem Wert der Angelegenheit, nach der konkreten notariellen Tätigkeit und nach den beurkundeten Regelungen. Beratungs­gespräche im Vorfeld einer dann durch­ge­führten Beurkundung bleiben nach der Kosten­ordnung gebührenfrei.